Arthur Beier. Es stellt sich mir die Frage, sind bei Einwanderungen, die Verwendung des eingedeutschten Namens, eine Namensänderung. Eine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte wird aber nicht übernommen. Ein Kind, das 5 Jahre oder älter ist, muss der Namensänderung aber zustimmen (§ 1617c Absatz 1 BGB). Doch ist eine Namensänderung auch in Deutschland so einfach? Deshalb kann er für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Dieses Gesetz wurde ins Leben gerufen, um das Interesse des Deutschen Reiches an der Abschottung, Identifizierung, Deportation und Tötung von Juden durchzusetzen. Dies ist beispielsweise bei Namen der Fall, die Schwierigkeiten in Schreibweise und Aussprache mit sich bringen, anstößig oder lächerlich … Daher stehen Vor- und Familiennamen auch nicht zur Disposition. Die öffentlich-rechtliche Namensänderung (Vornamens- und/oder Familiennamensänderung) dient dazu, namensmäßige … Doch wie ändert man den Doppelnamen seines Kindes nach der Trennung? September 2016 um 10:35 Uhr . Der nicht sorgeberechtigte Elternteil kann im allgemeinen eigene schützenswerte Interessen nicht geltend machen, wenn er sich um das Wohlergehen des Kindes nur wenig oder gar nicht gekümmert oder selbst infolge von Wiederverheiratung einen neuen Namen angenommen hat. Grundsätzlich brauchen Sie einen wichtigen Grund, wenn Sie Ihren Namen ändern möchten. Allerdings unterscheide… Neben dem ausgefüllten Antrag müssen Sie einige Unterlagen einreichen, etwa eine Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses sowie eine Bescheinigung, dass der Name den Namensträger seelisch belastet. ein Vormund bestellt, aber nicht bereit, den Antrag zu stellen, müssten die  Pflegeeltern zunächst beim Familiengericht beantragen, dass den leiblichen Eltern bzw. | Die Namensänderung eines Kindes kann sich aus folgenden Vorgängen ergeben: Bestimmen die Eltern, nachdem das Kind das fünfte Lebensjahr vollendet hat, erstmals einen gemeinsamen Ehenamen, so erhält das gemeinsame Kind den Ehenamen nur, wenn es sich der Namensgebung anschließt (§ 1355 Abs. Die Eltern werden für ihr Kind erst gemeinsam sorgeberechtigt, wenn es bereits das fünfte Lebensjahr vollendet hat und bestimmen innerhalb von drei Monaten seinen Geburtsnamen neu (§ 1617b Abs. leibliche Mutter heißt nun Meier … Der US-Amerikaner Isidore Heath Campbell hat seinen Nachnamen zu „Hitler“ geändert. Wer den Eindruck hat, der Ursprungsname hindere einen, könnte abwägen, diesen zu ändern. Aktuell erfolgen Namensänderungen bei Kindern aus geschiedenen Ehen nur sehr selten gegen den Willen eines Elternteils. Das Gesuch um Namensänderung ist schriftlich zu stellen. Danach tausende Anleger über den Tisch gezogen. Anmelden Registrieren ... Trennungsfaq-Forum › Diskussion › Konkrete Fälle die haben ihren Namen ebenfalls geändert bekommen. Kann ich in Nachhinein eine Namensänderung vornehmen dass unser Kind den Doppelname trägt also wie ich “Schneider Müller”?? Sind die leiblichen Eltern bzw. | In einen FOCUS - Online - Diskussion, gab es, für mich unverständlich eine Diskussion, sie würde unter einem Künstlernamen auftreten und weitere Bemerkungen. Gründe, die eine Änderung rechtfertigen, sind im Namensänderungsgesetz festgehalten. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag Falls Sie Ihren Vornamen ändern möchten, kann Sie das immerhin noch bis zu 255 Euro kosten. Auch wenn der leibliche Vater selbst keine Bindung zum Kind aufgebaut hat, ist dies kein Grund für eine Namensänderung nach einer Scheidung. Werden Kinder in die Ehe hineingeboren oder in sie hineingebracht, wünschen sich viele Eltern, die entweder einen Doppelnamen oder aber zwei verschiedene Nachnamen haben, dass auch das Kind eine Namensänderung erfährt – idealerweise als Doppelname, um eine Verbindung zu beiden Eltern zu haben. Hallo, Gast! 1 Die Regierung des Wohnsitzkantons kann einer Person die Änderung des Namens bewilligen, wenn achtenswerte Gründe vorliegen. Bitte bringen Sie einen aktuellen Nachweis über das alleinige Sorgerecht (Negativbescheinigung oder Sorgerechtsbesc… | Sie kommt nur dann in Betracht, wenn ein wichtiger Grund im Sinne des Namensänderungsgesetzes vorliegt. Denn das Namensänderungsgesetz (NamÄndG), das den Wechsel von Familien- und Vornamen bundesweit regelt, besagt unter anderem, dass es einen wichtigen Grund für die Änderung geben muss. 5; § 1617 Abs. Wenn ein wichtiger Grund vorliegt, kann außerdem ein neuer Name über eine öffentliche-rechtliche Namensänderung beantragt werden. Wir haben darüber lang und breit diskutiert! 1 BGB). Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Wird die Namensänderung genehmigt, erhält man eine entsprechende Urkunde als Nachweis. wer hindert sie daran, auch fünf Kinder groß zu ziehen. Bei öffentlich-rechtlichen Namensänderungen gilt grundsätzlich das Prinzip der Namenskontinuität. Mal sehen was beim Unfall heute in Schweden herauskommt. * Anschluss an den Ehenamen der verheiraten Eltern * Neubestimmung des Namens nach Begründung gemeinsamer Sorge durch die unverheirateten Eltern * Erteilung des Namens des Vaters durch die allein sorgeberechtigte Mutter * Einbenennung in den Ehenamen der Mutter … Maier, Müller, Schmidt), anstößige oder lächerlich klingende Familiennamen, Familiennamen, die zu unangemessenen und frivolen Wortspielen Anlass geben, Familiennamen, die eine schwierige Schreibweise oder Aussprache haben und „über das Normalmaß hinausgehende Behinderungen mit sich bringen“, Familiennamen, die mit „ss“ oder „ß“, sowie Umlauten, für die mehrere Schreibweisen existieren und die im Ausland zu erheblichen Behinderungen führen können, Namen, die eine seelische Belastung für ihren Träger bedeuten, Familiennamen bei Kindern nach einer Scheidung, Namensänderung bei deutsch-ausländischen Doppelstaatlern, wenn sie gesetzlich vorgeschrieben im Heimatland einen vom deutschen Namensrecht abweichenden Namen führen müssen, Ersetzen des Vornamens durch einen anderen, Streichen oder Hinzufügen eines Vornamens. Die Frist endet, wenn ein Elternteil bei Begründung der gemeinsamen Sorge seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht im Inland hat, nicht vor Ablauf eines … Neubestimmung des Namens nach Begründung gemeinsamer Sorge durch die unverheirateten Eltern Erteilung des Namens des Vaters durch die allein sorgeberechtigte Mutter Einbenennung in den Ehenamen der Mutter und deren Ehemannes finden nur nach vorheriger Terminvereinbarung (telefonisch und per E-Mail) statt. Durch die Adoption wird das Kind bzw. Heiraten die Eltern einander und wählen sie einen gemeinsamen Familiennamen, so wird dieser Name automatisch der Familienname des Kindes. Sie könnten in diesem Fall für das Pflegekind den Antrag auf Namensänderung stellen. Allerdings stelle nur ein Bruchteil letztendlich den Antrag auf Namensänderung, da nur Ausnahme- und Härtefälle Aussicht auf Erfolg hätten. Hierbei handelt es sich allerdings um einen Ausnahmefall. Zeitschrift der Diözesan-Caritasverbände Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn, Behinderung und psychische Beeinträchtigung, Konferenz der Caritas-Werkstätten in NRW und NS, Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte. Die häufigsten Gründe dafür sind laut Mayer die fremdsprachige Herkunft von Namen und damit verbundene Schwierigkeiten im Alltag, zuletzt aber auch vermehrt seelische Belastungen. 09.04.17, 07:43 Er hat ja nicht mal eine Begründung, nur dass er es nicht möchte. Die Namensänderungen erfolgen in der Regel durch abzugebende Erklärungen gegenüber dem Standesbeamten, die öffentlich zu beglaubigen sind. Birgit Brüggemeier. Rainer Burbach. Voraussetzung hierfür ist, dass dargelegt werden kann, dass die Namensänderung des Kindes dem Kindeswohl dient. Robert Klatenbrecher. Als der Vater stirbt, möchte das Kind den Geburts­namen der Mutter annehmen. … Eine persönliche Vorsprache ist daher in allen Fällen notwendig. Der Anwendungsbereich des § 1617 c BGB beschränkt sich auf die Fälle des elterlichen Namenswechsels in bestimmten Konstellationen. Die Einschränkung im deutschen Namensrecht, einem Kind einen Doppelnamen zu verwehren, sei zudem weder verfassungswidrig noch schränke es die … Ich möchte halt nur vermeiden, dass er, wenn es wirklich zu einer Namensänderung kommen sollte, dass er ihr dann erzählt, sie sei selbst schuld, dass er sie nicht mehr besucht. Warum lassen sich Geldscheine nicht kopieren? ... Eine ausreichende Begründung zu finden, dass eine Änderung auc ZGB 30a. Auf deren Inhalte hat der Anbieter dieser Webseite keinen Einfluss. Dann müssen Sie nicht heiraten, um das zu ändern. Ist das Kind bei der Adoption schon älter und hat sich mit dem Namen identifiziert, ist eine Änderung nur bedingt möglich. 18 lit. Kein überwiegendes Interesse an der Namensänderung ist gegeben, wenn die Namensänderung lediglich verdecken soll, dass das Kind aus einer geschiedenen Ehe stammt, oder die Namensänderung dem Kind lediglich vorübergehende, altersbedingte Unannehmlichkeiten und Schwierigkeiten ersparen soll, welche sich aus der Namensverschiedenheit in der neuen Familie des sorgeberechtigten Elternteils ergeben. 2 und 3; §1617c Abs. Info wg. Bewilligung der Namensänderung gegeben werden kann, ist mündlich vor der Behörde zu erklären, wenn das Kind seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat (§ 4 Abs. Beachten Sie, dass Sie bei der Namensänderung bestimmte Unterlagen (Antragsformular, Begründung des Antrags, Geburtsurkunde oder Familienbuch, Meldebescheinigung, polizeiliches Führungszeugnis, Scheidungsurteil, Sorgerechtsnachweis u.ä.) 42 NamÄndVwV, dass ein wichtiger Grund für die Namenänderung eines Pflegekindes schon dann vorliegt, wenn die Namensänderung dem Wohl des Kindes förderlich ist, das Pflegeverhältnis auf Dauer besteht und eine Annahme als Kind nicht oder noch nicht in Frage kommt (so auch Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 24.04.1987 - NJW 1988, 85) Der Widerspruch der Mutter gegen die beabsichtigte "Einbenennung" in die Pflegefamilie ist in der Regel unerheblich (Amtsgericht  Aachen, Urteil vom 29.08.2006 - 6 K 1114/06). Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs muss darüber hinaus eine regelrechte Notwendigkeit für die Namensänderung bestehen. Ihr Kommentar wurde Natürlich werden sie Kinderunfreundlichkeit der Gesellschaft zu spüren bekommen. Zudem kommt es darauf an, welche Namensänderung Du für Dein Kind anstrebst: Möchtest Du beispielsweise nur einen Vornamen streichen oder einen weiteren hinzufügen, funktioniert das zumeist problemlos. Doch das heißt nicht gleich, dass auch die Kinder den früheren Namen der Mutter tragen müssen oder überhaupt wollen. 1 der … Dann kann das ein Grund für eine Namens­änderung sein.“ Tod oder Scheidung. Zweiter Fall: Ist das Kindeswohl durch den Nachnamen gefährdet, erhöht auch dieses die Chance auf eine Namensänderung. eine Namensänderung nicht in Betracht, wenn sie nur damit begründet wird, dass der bestehende Name dem Namensträger nicht gefällt oder dass ein anderer Name klangvoller ist oder eine stärkere Wirkung auf Dritte ausübt. 30 Abs. Unter bestimmten Umständen können Sie eine Änderung Ihres Namens direkt beantragen. dem sonstigen Vormund dieser Teilbereich der elterlichen Sorge entzogen und auf einen Ergänzungspfleger übertragen wird. Wenn Sie heiraten, sich scheiden lassen oder ein Kind adoptieren, sind Namensänderungen ganz … Januar 1938 eingeführt und diente dazu, jüdische Menschen zum Tragen von Namen zu zwingen, die von den Nationalsozialisten als typisch jüdisch angesehen wurden. Pauschal gültige Gründe gibt es nicht. Dabei können sie sich auch an die Polizeibehörde … Für die Namensänderung von Pflegekindern bestimmt Nr. Doch ist eine Namensänderung auch in Deutschland so einfach? Häufig kommen sogenannte öffentlich-rechtliche Namensänderungen in folgenden Fällen vor: Wenn ein neuer Familienname gewählt wird, darf es allerdings nur einer sein, der nicht wiederum Schwierigkeiten wie die oben genannten beinhaltet. Juli 2019. Denn gem. Das ist immer so. | 1 NÄG). Einige Behörden fragen fast automatisch danach.